Ökonomisierung der Krankenhäuser

Das Krankenhaus als Fabrik

Die Einführung der Fallpauschalen ermöglichte den Zugriff des Kapitals auf die Kliniken – mit gravierenden Folgen für Personal und Patienten

Lesen Sie den Artikel von Thomas Kunkel in der jungen welt vom 9.1.2017 weiter

Personalmangel im Krankenhaus

Ärzte-Brandbrief an Asklepios-Klinik

Im Hamburger Klinikkonzern Asklepios sorgt ein Brandbrief von Ärzten für Aufregung. In dem Brief warnen die Ärzte vor der Gefährdung von schwerkranken Patienten. 19 Ärzte der Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Stammzell-Transplantion an der Asklepios Klinik St. Georg haben den Brief unterschrieben. Die Abteilung kümmert sich unter anderem um Patienten mit schweren Blut-Erkrankungen.
Sehen Sie den Bericht im NDR hier.

Kämpfe für mehr Personal in Krankenhäusern in New York

Eine feste Größe - Nadja Rakowitz über die Kämpfe der New York State Nurses Association

Auch in den USA gibt es Kämpfe für mehr Personal im Krankenhaus. Ein Beispiel dafür ist die New York State Nurses Association (NYSNA), die größte Krankenschwestern und -pfleger Gewerkschaft in New York. Von den ca. 200.000 examinierten KrankenpflegerInnen in NY sind ca. 40.000 Mitglieder der NYSNA. Im Moment befinden sie sich in einer Kampagne, mit 14 Krankenhäusern zugleich eine Tarifauseinandersetzung zu führen.

Lesen Sie den Artikel im express 09/2016 hier weiter.

Privatisierung von Krankenhäusern

Dr. Hontschiks Diagnose: Und alle machen mit

Immer mehr Krankenhäuser und Kliniken werden privatisiert. Und der ärztliche Arbeitsalltag ist nur noch auf das ökonomische Überleben des Krankenhauses ausgerichtet. Wo aber bleibt der Widerstand, wer stellt sich dem entgegen?

Lesen Sie den Artikel Von Dr. Bernd Hontschik in der FR vom 01.04.2016 hier weiter

Interview mit Ben Wachtler (vdää)

Junge Assistenzärzte unter Druck

"Kontraste"-Bericht (10.12.2015, Rundfunk Berlin-Brandenburg)

Auf der Homepage von Kontraste findet man hier ein längeres Interview mit Ben Wachtler

Im Berufsalltag merken junge MedizinerInnen schnell: Kliniken sind Wirtschaftsunternehmen, sie werden effizient geführt und sollen teilweise hohe Renditen erwirtschaften. Für die Ausbildung der Assistenzärzte hat das Folgen: sie gelten oft als billige "Ersatz-Ärzte", türmen Überstunden auf, Nachweise für die Facharztausbildung werden manipuliert.

Interview mit Nadja Rakowitz

Radikale Reform der Krankenhausfinanzierung - Interview mit Nadja Rakowitz

Anders als in anderen Ländern werden in Deutschland Krankenhäuser über Fallpauschalen finanziert  – und zwar komplett, auch die Betriebskosten und zum Teil Investitionen. Diese Ökonomisierung von Gesundheit stellt Ärztinnen, Ärzte und Pflegebeschäftigte vor die Entscheidung, gegen ihr Berufsethos zu verstoßen. Die Pflegekräfte bezahlen dafür mit immenser Arbeitsverdichtung und Stress, Patientinnen und Patienten mit ihrer Gesundheit. Nadja Rakowitz, Leiterin der Geschäftsstelle des Vereins demokratischer Ärztinnen und Ärzte, sagt im Interview, weshalb die Krankenhausfinanzierung radikal geändert werden muss. Die Fraktion DIE LINKE lädt am 16. Oktober 2015 gemeinsam mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung und dem Netzwerk Care Revolution zu einer Konferenz ein, die neue Wege in Gesundheit und Pflege diskutiert.

Lesen Sie das Interview vom 6.10.2015 hier weiter.

Personalbemessung und Vergütungsstrukturen

Experten plädieren für gesetzliche Regelung

"Personalbemessung und Vergütungsstrukturen in der stationären Versorgung"

Die Gutachterliche Stellungnahme für die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) von Prof. Stefan Greß und Prof. Klaus Stegmüller, Hochschule Fulda und eine Präsentation zum Thema finden Sie hier.

Positionspapier des vdää zur Krankenhausfinanzierung 2014

Bedarfsgerechte Versorgung statt wirtschaftliche Erfolgszahlen

Ökonomisierung stoppen – Krankenhausfinanzierung reformieren

1. Krankenhäuser sind Einrichtungen der gesellschaftlichen Daseinsvorsorge. Die Sicherstellung einer flächendeckenden und bedarfsgerechten stationären Versorgung ist eine staatliche Pflichtaufgabe. Krankenhausplanung und –steuerung brauchen gesellschaftliche Planung und politische Steuerung. Sie dürfen nicht Marktkräften überlassen werden.

Weiterlesen ...

vdaeae logo zeitschrift

Gesundheit braucht Politik
Zeitschrift für eine soziale Medizin
wird vom vdää herausgegeben und beschäftigt sich mit aktuellen berufs- und gesundheitspolitischen Themen.

zur Webseite

Finde uns auf

Newsletter





Joomla Extensions powered by Joobi