Gesundheitspolitisches Forum und Jahreshauptversammlung 2021

Ein anderes Gesundheitssystem ist nötig – Entprivatisierung, Demokratisierung, Vergesellschaftung

12.–14. November 2021 in: ESBZ Evangelische Schule Berlin Zentrum Wallstraße 32, 10179 Berlin

Anmeldung ab sofort möglich: info (at) vdaeae.de oder 06181 432 348. Bitte teilt uns bei der Anmeldung mit, für welchen Workshop Ihr Euch interessiert. (Weitere Infos findet Ihr unten)

Programm

Freitagabend, 12. November, 19:00 – 20:30 Uhr

vdää Regionalgruppen Berlin: Arbeitskämpfe im Krankenhaus 2021 – eine Podiumsdiskussion

Samstag, 13. November Gesundheitspolitisches Forum von vdää und Solidarisches Gesundheitswesen e.V.

Ein anderes Gesundheitssystem ist nötig: Entprivatisierung, Demokratisierung, Vergesellschaftung

09:00 – 11:00 Uhr Panel I    Was bedeutet Demokratisierung? Theorie und Praxis demokratischer Bewegungen

  • Kalle Kunkel (ehem. Gewerkschaftssekretär, jetzt aktiv bei »Deutsche Wohnen & Co enteignen«): Wo endet der demokratische Sektor? Zu den Diskussionen um Wirtschaftsdemokratie und Eigentum
  • Joanna Kusiak (Stadtsoziologin Cambridge University, Aktivistin bei »Deutsche Wohnen & Co enteignen«): Die Kampagne »Deutsche Wohnen enteignen« und ihre gesellschafts- und gesundheitspolitischen Implikationen

Pause

11:30 – 13:15 Panel II Demokratie im Gesundheitswesen

  • Nadja Rakowitz: Demokratisierung des Gesundheitswesens
  • Phil Dickel / Paul Brettel: Ambulante Versorgung vergesellschaften. Aber wie? Perspektiven aus der Poliklinikbewegung

Mittagspause 13:15 – 14:30 Uhr

14:30 – 16:30 Uhr Workshops parallel

  1. Peers (Erfahrungsexpert*innen) als Beschäftigte in Gesundheitseinrichtungen: Austausch mit einem Commmunity Health Center in Toronto
  2. Primary Health Care in Brasilien und Partizipation der Bevölkerung – mit Ligia Giovanella (Pesquisadora Senior bei der Oswaldo Cruz Foundation, Rio de Janeiro/Brasilien)
  3. Klassenloses Krankenhaus in Neustadt am Rübenberge. Lernen aus einem fast vergessenen Modell – mit Heidrun Nitschke (Ärztin) und NN (Beschäftigte*r im KH in Neustadt)
  4. Krankenkassen: Revitalisierung der Selbstverwaltung zwischen Korporatismus und Privatisierung mit Eckehard Linnemann (ehemals IG BCE, Mitglied im Vorstand DRV-Knappschaft-Bahn-See, im Bundesvorstand DRV, Verwaltungsrat GKVSpitzenverband)
  5. Kritische Medizinstudierende: Möglichkeiten zur demokratischen Gestaltung von Lehre und Fort-/ Weiterbildung

Pause

17:15 – 18:30 Uhr Aktuelle Gesundheitspolitik

Abendessen

anschließend: endlich mal wieder zusammensitzen und schnacken

Sonntag, 14. November

9-14 Uhr: Jahreshauptversammlung des vdää (offen für alle)

09:00 – 10:30 Uhr Mitgliederversammlung des vdää (einschließlich Wahl eines neuen Vorstands und Satzungsänderung)

11:00 – 14:00 Uhr Welche Lehren ziehen wir als Verein aus der Krise, die sich mit der Corona-Pandemie zugespitzt hat?

Zwischendrin: ein Imbiss zur Stärkung

Teilnahmegebühr / Übernachtung / Kinderbetreuung

Die Teilnahmegebühr fällt nur an, wenn die Veranstaltung als Präsenzveranstaltung stattfindet; wenn wir pandemiebedingt auf ein online-Format wechseln müssen, fallen keine Teilnahmegebühren an. Über einen Solibeitrag freuen wir uns dennoch.
Preise für TN am Gesundheitspolitischen Forum – basierend auf Selbsteinschätzung:

  • Vollzeitarbeitende 80 €
  • Geringverdienende 40 €
  • Studierende/Arbeitslose/Rentner*innen 20 €
  • Ermäßigung auf Anfrage;
  • bei Teilnahme an nur einzelnen Panels ist eine Ermäßigung auf Anfrage möglich.

Wer Bedarf an Kinderbetreuung hat, möge sich bis zum 15.10.2021 in der Geschäftsstelle melden. Informationen zur Bettenbörse oder zur Übernachtung in einem günstigen Hotel in der Nähe des Tagungsorts gibt es bei der Geschäftsstelle.


vdaeae logo zeitschrift

Gesundheit braucht Politik
Zeitschrift für eine soziale Medizin
wird vom vdää herausgegeben und beschäftigt sich mit aktuellen berufs- und gesundheitspolitischen Themen.

zur Webseite

Bündnispartner*innen

Finde uns auf